Pressemitteilung

PM#389.18 · Bundesverkehrswegeplan: Bahn Frei für den Norden

PM#389.18 · Bundesverkehrswegeplan: Bahn Frei für den Norden

Zur Hochstufung von Bahnprojekten im Bundesverkehrswegeplan sagt der verkehrspolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Andreas Tietze:

Gesicherte Finanzierungen für das zweite Gleises nach Sylt, die vierte Bahnsteigkante in Elmshorn und die Anbindung des Industriegebietes Brunsbüttel: Der Bund kann den echten Norden nicht mehr ignorieren. Es war gut, dass wir auf Landesseite mit den Planungen für das zweite Gleis Niebüll – Klanxbüll begonnen haben. Jetzt heißt es: „Weiter am Ball bleiben“. Der Nachholbedarf im Land ist groß. So ist beispielsweise ausgerechnet das Land der Energiewende das Schlusslicht bei der Elektrifizierung. Hier muss noch eine Elektrifizierungsoffensive, wie sie auch im Koalitionsvertrag im Bund vereinbart ist, vorangetrieben werden.

Dass die Strecke Niebüll – Flensburg in die Planungen des Bundes zum Deutschlandtakt enthalten ist, setzt diese guten Nachrichten für die Westküste fort. Jetzt haben wir endlich eine Planungsgrundlage, um diese Fortschritte zu einem optimalen Netz zu kombinieren. Bahn Frei für den Norden.

Bei aller Euphorie angesichts der Perspektiven. Wir müssen ebenso weiter hart an den aktuellen Problemen der Zugausfälle und Verspätungen arbeiten. Wir werden den Druck auf die Bahn nicht reduzieren, endlich die vereinbarten Leistungen pünktlich zu erbringen.

Pressemitteilung zum downloaden