Pressemitteilung

PM#467.28 · Die Gesundheit der Bürger*innen steht für uns an erster Stelle

PM#467.28 · Die Gesundheit der Bürger*innen steht für uns an erster Stelle

Zur Bekanntmachung der Vorschläge durch die Stadt Kiel zur Einhaltung der Grenzwerte sagt der verkehrspolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Andreas Tietze:

Gute Luft und die Gesundheit der Bürger*innen stehen für uns an erster Stelle. Wir
werden alle vorgeschlagenen Maßnahmen danach bewerten, ob sie eine Wirkung erzielen werden.

Das Tempolimit von 70 km/h auf 50 km/h herunterzusetzen, ist eine sinnvolle Maßnahme. Es stellt sich aber die Frage, ob die vorgeschlagene Spurhaltepflicht für Dieselfahrzeuge oder auch die geplanten Umleitungen des Schwerlastverkehrs wirklich so gute
Ideen sind. Jetzt muss aber zuerst einmal ergebnisoffenen geprüft werden.

Die beste Maßnahme ist für uns allerdings die Verkehrsvermeidung und dazu brauchen
wir konkrete Vorschläge. An Ideen mangelt es nicht: mehr und besseren ÖPNV, die
Planung einer Stadtbahn für Kiel, eine bessere Parkraumbewirtschaftung, Park-andRide im Umland, Vorrang für E-Autos, mehr Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum,
freies Parken für E-Autos und wenn schon eine Spur freigehalten werden soll, dann für
E-Autos.

Pressemitteilung als Download (PDF)