Einsteigen bitte! Das Land ist Vorbild beim Jobticket

Einsteigen bitte! Das Land ist Vorbild beim Jobticket

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Pressemitteilung Nr. 205.21 · Zur Ankündigung von Finanzministerin Monika Heinold, dass die Landesbediensteten das Jobticket nutzen können, sagt der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Andreas Tietze:

Die Jamaika-Koalition hatte zum 01.06.2021 das Jobticket angeschoben. Damit gibt das Land für die Monatskarten von Angestellten einen Zusatzrabatt, wenn Unternehmen ihren Angestellten einen Zuschuss geben. Dadurch kann die Fahrkarte für Angestellte um bis zu 50 Euro günstiger werden. Zudem wurde die Mindestgröße auf fünf Angestellte gesenkt. Das sind starke Argumente für den Umstieg auf Zug, Bus und Schiff.

Dass die Landesregierung dieses nun auch den Landesbediensteten anbietet, verdient nicht nur Lob, sondern ist ein hervorragendes Beispiel. Wir appellieren an alle Unternehmen im Land, dieses Angebot auch ihren Belegschaften zu ermöglichen. Die Grüne Landtagsfraktion ist gleich von Anfang an für ihre Mitarbeitenden mit eingestiegen.

Pressemitteilung (PDF)