Aktuelles Web-Seminar

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

21.10.2021 · 19.30 - 20.30 Uhr

Hybrid-Oberleitungsbusse – mit Spannung klimaneutral

Elektromobilität ist in aller Munde. Für die Schiene schon seit 140 Jahren üblich harrt sie noch auf ihren Durchbruch auf der Straße. Während es im Pkw-Bereich langsam losgeht, findet die Wandlung vom Diesel zum Elektromotor auch beim Bus zumindest in den Innenstädten wie z. B. in Kiel schon statt. Doch wie können auch Überlandbusse elektrisch fahren? Darüber spreche ich mit Prof. Arnd Stephan der Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ der Technischen Universität Dresden. Prof. Stephan stellt ein im wahrsten Sinne des Wortes „spannendes“ Konzept vor, wie die elektrifizierte Infrastruktur von Überlandbussen und Stadtbussen gerade auch von Kleinstädten ideal kombiniert werden kann.
Mit der Web-Seminar-Reihe „Nach Corona: Politik neu denken“ eröffnen wir den digitalen politischen Dialog, um gemeinsam zu diskutieren, wie es während und nach der Corona-Pandemie weitergeht. Corona verändert die Art und Weise, wie wir Verkehr, Wohnungsbau und Tourismus denken. Nutzen wir diese Chance, um Energiewende, Verkehrswende und Umweltschutz zu verbinden.

Weitere Web-Seminare

Gegen Corona hilft manchmal nur der Lock-Down. Glücklich, wer dann ein sicheres Zuhause hat. Wohnungsnot war schon Thema, bevor das Virus unseren Alltag befallen hat – wir dürfen die von ihr bedrohten Menschen auch in der Krise nicht vergessen. Deshalb greifen wir die Wohnungspolitik im Zeichen von Corona wieder auf und sprechen über Risiken, Chancen und schnelle Hilfen für alle, die sie dringend nötig haben.

Auch im ÖPNV wirft die Corona-Pandemie Fragen auf – und bietet uns die Chance für Veränderung. Gemeinsam mit Dr. Thomas Siefer (Gutachter der TU Braunschweig) und Dr. Arne Beck (Geschäftsführer Nah.SH) spreche ich über die Zukunft des Schienenverkehrs bei uns im Norden.

COVID-19 führt uns vor Augen, wie wichtig die Rad-Infrastruktur in Schleswig-Holstein für die Wirtschaft und unsere Lebensqualität ist. Radfahren dient nicht nur der unabhängigen Erholung, sondern erfüllt eine wichtige Mobilitätsfunktion für Pendler*innen, die ihren Arbeitsplatz oft mit dem Rad erreichen. Allerdings gibt es dringenden Ausbaubedarf, denn längst nicht alle Strecken sind ausreichend erschlossen, einige gar baufällig. Das BYPAD-Verfahren für Schleswig-Holstein zeigt deutlich: wir müssen kräftig in die Pedale treten für eine klimafreundliche und krisensichere Mobilität der Zukunft. Zu diesen und weiteren Punkten spreche ich mit Dr. Thorben Prenzel, Geschäftsführer der Rad.SH, und Andrea Reidl, Journalistin, Bloggerin und Mitglied im Beirat Radverkehr des BMVI.
Andreas Tietze im Gespräch mit Prof. Dr. Dirk Schmücker (FH Westküste, Professur für Tourismus) und Dr. Bettina Bunge (Geschäftsführung Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH).
Wohnungspolitik in der Krise? Gemeinsam mit Özlem Ünsal (SPD) und Ann-Sophie Mainitz (Geschäftsführerin des Kieler Mieterbundes) finden wir heraus, welche Chancen Corona beim Wohnungsbau eröffnet und wie wir der Wohnungsnot in Schleswig-Hostein schnell und effektiv begegnen können.
Gemeinsam mit Prof. Dr. Heiner Monheim vom raumkom Institut für Raumentwicklung und Kommunikation in Trier überlegen wir, wieso der öffentliche Verkehr auch angesichts der derzeitigen Pandemie-Situation, also trotz leerer Züge und Busse, ein Rückgrat des Umweltverbundes sein muss. Nur mit einem starken ÖPNV kann die Verkehrswende gelingen, nur mit neuen Technologien können wir die Klima-Ziele erreichen.