Touristische Modellregion Nordfriesland: Respekt und Rücksicht sind Schlüssel für eine Öffnung

Tourismus

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Nordfriesland für den Tourismus öffnen

Touristische Modellregion Nordfriesland: Respekt und Rücksicht sind Schlüssel für eine Öffnung

Für den Tourismus in Schleswig-Holstein bleibt die Lage angespannt. Die Branche ist derweil hoch motiviert, endlich wieder durchzustarten. Die Region Nordfriesland eignet sich dank niedriger Inzidenz und einer naturnahen touristischen Wirtschaft als Modellprojekt für einen solchen Neustart. Ich stelle mir eine verantwortungsvolle Öffnung des Tourismus vor, und zwar aller Segmente, um eine Ungleichbehandlung zu vermeiden. Wir brauchen Vorsichtsmaßnahmen und sind auf die Solidarität und die Vernunft aller Beteiligten angewiesen. Die Urlauber*innen sind gefragt. Sie müssen mitmachen und unter Umständen die Ansprüche herunterschrauben. Auch Respekt und Rücksicht sind zentrale Schlüssel für eine Öffnung in der touristischen Modellregion Nordfriesland.

Hinweise für Einreisende aus dem In- und Ausland

Für eine Einreise nach Schleswig-Holstein gelten aufgrund der Corona-Pandemie verbindliche Einschränkungen, wenn Sie aus Gebieten mit einer hohen Ausbreitung des Coronavirus kommen (Risikogebiet). Wichtig ist, dass Sie noch vor Ihrer Einreise

Das Hotel- und Gaststättengewerbe ist das Schlüsselgewerbe in Schleswig-Holstein

Unsere Hotels und Gastronomie im Echten Norden bilden ein Schlüsselgewerbe für Schleswig-Holstein. Die Corona-Krisenzeit ist noch nicht vorbei und – das wird deutlich – die geflossenen Unterstützungen langen für das schlichte Überleben unserer Betriebe nicht aus. Aus grüner Sicht sollten die Überbrückungshilfen verdoppelt werden, um diesen für unser Land enorm wichtigen Wirtschaftszweig zu erhalten.